Hilfen zur Problemlösung - Beate Rudolph

Hilfen zur Problemlösung

Vielen Menschen fällt es schwer, Probleme zu lösen. Sie verharren in der problemloesungProblembeschreibung:

  • Was genau ist das Problen?
  • Wer sind die Beteiligten?
  • Wie verhalten sich die Beteiligten?

Oder sie schaffen es nicht, einen Schritt weiter zu gehen und ihr Problem zu analysieren:

  • Seit wann besteht das Problem?
  • Was war der Auslöser?
  • Warum besteht das Problem fort?
  • Welche Auswirkungen hat das Problem? Was wurde schon an Lösungsansätzen ausprobiert und mit welchem Erfolg?

Danach bricht die Auseinandersetzung mit dem Problem ab und es wird immer mal wieder darüber gegrübelt: die Kraft, den nächsten Schritt weiter in Richtung Lösung des Problems zu gehen, fehlt.

Worin liegt die Schwierigkeit? Der nächste Schritt wäre, das Ziel zu formulieren:

  • Was soll sich ändern?
  • Wie soll das Ergebnis aussehen?

Für die Beantwortung dieser Fragen wird ausreichend Zeit benötigt. Es ist gar nicht so einfach zu wissen was man möchte, meistens weiss man was man nicht oder mehr möchte. Also nehmen Sie sich die Zeit , die Sie benötigen, denn Sie wollen ernsthaft ein Problem lösen.

Gehen Sie danach den nächsten Schritt:

  • Welche Ideen haben Sie, um das Problem zu lösen?
  • Sollten Sie dafür eventuell Ihre Einstellung zu dem Problem überdenken?

Sammeln Sie möglichst viele Ideen, auch die, die zunächst mal etwas "merkwürdig" oder "verrückt" klingen. Lassen Sie sich helfen: vertraute Personen aber auch Personen, die Ihnen nicht ganz so nahe stehen, sind  manches Mal gute und nachdenkenswerte Ideengeber und führen zur Problemlösung.

Im nächsten Schritt wählen Sie Ideen aus, es gibt vielleicht gibt es auch Kombinationsmöglichkeiten aus mehreren Ideen, die  Sie in der Realität austesten wollen.

Werden Sie aktiv! Sie wollen Ihr Problem lösen, wagen Sie etwas Neues oder verändern Sie etwas.

Nach dem Realitätscheck prüfen Sie in Ruhe, ob sich Ihre Lösungsidee bewährt hat. Vielleicht sind noch kleine Änderungen notwendig , aber im Großen und Ganzen ist es gut? Wenn nicht, bleiben Sie dran und geben Sie nicht auf: Probieren Sie den nächsten Vorschlag aus, der aus Ihrer Sicht erfolgsversprechend sein könnte.

Jetzt mehr über Personalführung erfahren?

030 701 311 37

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.