Weg zum Beruf mit Leidenschaft - jetzt Tipps sichern von Beate Rudolph

Wege zum Beruf mit Leidenschaft

Ich werde oft gefragt: Wie finde ich denn meinen Beruf, ich habe keine Ahnung.

wege-zum-beruf-mit-leidenschaftEs ist wirklich nicht einfach seinen Beruf zu finden. Es gibt nur sehr wenige Menschen, die schon früh ganz genau wissen, was sie später beruflich machen wollen. Alle anderen erkennen möglicherweise sehr schnell eine Richtung, die sie einschlagen wollen oder auch auf gar keinen Fall einschlagen wollen. Ich möchte auf alle Fälle im Büro arbeiten, ich möchte etwas mit Technik zu tun haben, ich will mit Menschen arbeiten.

Wie schaffst Du es Deinen Beruf mit Leidenschaft zu finden?

Fange früh genug an… 7./ 8. Klasse:

Besuche

  • Girls Days/Boys Days (im April eines jeden Jahres),
  • Tage der Technik,
  • Ausbildungsmessen ( September bis Januar eines jeden Jahres), Infoveranstaltungen
  • Tage der offenen Türen von Unternehmen, öffentlichen Dienst , Universitäten etc.
  • Lange Nacht der Industrei/ der Wissenschaft etc.
  • Arbeitsagentur mit dem Berufsinformationszentrum, Berufsberater

Blättere mal im Buch  “ Beruf Aktuell“( kostenfrei von der Arbeitsagentur erhältlich). Bringt Dich ein Berufsfeld auf eine Idee?

Recherchiere: Welche Berufe gibt es?, Welche Studiengänge gibt es?  Welche Vorraussetzungen z.B. Noten müssen erfüllt sein? (z.B. www.planet-beruf.de, www.abi.de, www.studienwahl.de)

Mach Interessentests. Du findest sie, teilweise kostenfrei, im Internet. (Z.B. www.hochschulkompass.de/studium-interessentest.html) Nutze sie als Orientierung für Dich.

Frage Eltern, Verwandte, Freunde, wo sie Deine Stärken und Schwächen sehen.

Nimm die Schülerpraktika ernst. Versuche ein Praktikum zu bekommen, das Dich tatsächlich interessiert und nicht weil es gerade um die Ecke ist oder nur weil Mama oder Papa Dich mitnehmen können. Sieh das Praktikum als ersten Test, ob Du Dir solch eine Tätigkeit vorstellen kannst.

Suche Dir einen Ferienjob/ Nebenjob oder eine ehrenamtliche Tätigkeit. Probiere unterschiedliche Tätigkeiten aus. So ein Ferienjob hat nicht nur den Charme, dass Du damit Geld verdienst, sondern du bekommst Einblicke in die Berufswelt und kannst erste Erfahrungen sammelm.

Tipp: Ein Zeugnis über die Nebentätigkeit eignet sich auch gut als Anlage in Bewerbungsschreiben.

Schau in Stellenanzeigen oder Stellenbörsen. Was wird angeboten? Ist etwas Interessantes für Dich dabei?

Trau Dich in die Betriebe zu gehen und zu fragen, ob Du ein Praktikum machen darfst. (Nimm gleich einen Lebenslauf und das letzte Zeugnis mit. Möglicherweise darfst Du Dich gleich vorstellen. Wenn nicht, versuche einen Termin zu vereinbaren. Sei nicht enttäuscht, wenn es nicht klappt; suche Dir einen anderen Betrieb aus. Mach Dich vorher im Internet schlau: Was stellt das Unternehmen her?, wie ist es aufgebaut?, wieviel Beschäftigte hat es etc. ).

Versuche Dich schulisch noch zu verbessern. Es geht um Deine berufliche Zukunft! Deine Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben! Die Noten sind wichtig. Aber auch das Sozialverhalten und die Fehlzeiten. Insbesondere unentschuldigte Fehltage und Fehlstunden sind in vielen Betrieben ein k.o- Kriterium!

Überlege, ob eher ein Studium oder eine Ausbildung für Dich in Frage kommt.

Mache Dir auch Gedanken darüber, woher Deine Motivation für einen Beruf kommt. Was sind Deine Ziele? Was ist Dir wichtig? (z.B. Verdienstmöglichkeiten, sicherer Arbeitsplatz, Anerkennung durch Kunden oder Patienten, Sinn der Arbeit)

Schau Dir die Rahmenbedingungen für einen Beruf an ( z.B. Schichtarbeit, Reisetätigkeiten, ständig wechselnde Arbeitsstätten, gesundheitliche Anforderungen)

Wenn Du schließlich weisst, was Du beruflich machen möchtest:

Prüfe wo Du eine Ausbildung oder ein Studium machen kannst. Welche Alternativen gibt es?

Bewirb Dich bei unterschiedlichen Stellen, um die Chance einer Zusage zu erhöhen. Wenn Du  mehrere Zusagen bekommst, kannst Du dann auswählen.

Denke daran: große Unternehmen suchen 1 Jahr im voraus ihre Auszubildenden bzw. auch Dual – Studierenden aus. Beachte also Bewerbungsfristen!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.